• Premium Qualität
  • Sicheres Bezahlen
  • Wertvolles aus St.Gallen seit 1963
von
bis
von
bis
von
bis

Perlenanhänger(27)

Sortieren nach:

Edle Perlenanhänger – stilvolle Accessoires von Amara

Halsketten und Perlenanhänger stellen je nach verwendeter Perlenart sehr wertvolle und einzigartige Schmuckstücke dar. Die Schmuckstücke im Online-Sortiment bei Amara werden mit unterschiedlichen Arten von Perlen hergestellt. So entsteht eine vielseitige und abwechslungsreiche Produktpalette, die sich in zahlreichen Farbfacetten und grossem Formenreichtum präsentiert. Jede Perlenart weist charakteristische Eigenschaften auf. Sie geben das Aussehen eines Schmuckstücks, zum Beispiel von einem Anhänger mit Perle, in gewisser Weise vor. Die Auswahl der jeweiligen Perlenart nimmt Einfluss auf den Grundton, die Grösse und auf die Form der einzelnen Perlen an Ihrer Kette mit Perlenanhänger. Im Online-Shop von Amara erwartet Sie eine vielseitige Auswahl an hochwertigem Perlenschmuck.

Naturperlen – ein Highlight für Ketten und Anhänger

Entsteht eine Perle ganz ohne menschlichen Eingriff, darf sie als Naturperle bezeichnet werden. Es ist weder eine Manipulation der Muschel noch der Gewässer, in denen sie gedeihen, erlaubt. Viele Muschelarten bilden Perlen, wenn ihr Gewebe durch einen Fremdkörper oder Ähnliches verletzt wird. Dadurch lagern sich Epithelzellen im Bindegewebe der Muschel ein, es kommt zu der Bildung eines Perlenbeutels. In der Folge produziert die Muschel vermehrt Perlmutt. Im Laufe der Zeit lagert sich immer mehr von diesem Material im Perlenbeutel ab. Es dauert mehrere Jahre, bis eine Perle entstanden ist. Perlen, die nur von der Natur geschaffen sind, sind selten. Entsprechend hochpreisig werden diese edel schimmernden Kostbarkeiten gehandelt.

Perlenanhänger aus Zuchtperlen

Schon vor langer Zeit hat der Mensch eine Möglichkeit gefunden, verschiedene Muschelarten so zu beeinflussen, dass sie Perlen bilden. Diese Muscheln werden dazu auf speziellen Muschelbänken gezüchtet. Um die Perlenbildung anzuregen, wird jede Muschel von Hand angeritzt und ein kleiner Kern, Nukleus genannt, in diese Verletzung injiziert. Um den Kern herum lagert sich das Perlmutt ab. Nach wenigen Jahren können Perlen entnommen werden. Die Zucht erfolgt abhängig von der Art der Muschel im Süss- oder im Salzwasser.

Salzwasserzuchtperlen besitzen einen strahlenderen Glanz als Süsswasserperlen. Daher sind sie teuerer und begehrter. Die Akoya-Perle fasziniert mit einer gleichmässigen und runden Form. Sie stammt ursprünglich aus dem Japanischen Meer, wird inzwischen auch in Vietnam, China oder Tahiti gezüchtet. Akoya-Perlen besitzen eine dünne Perlmutt-Schicht und sind zwischen zwei und zehn mm gross. Das natürliche Farbspektrum bewegt sich zwischen Weiss und Cremefarben.

Kreuz-Anhänger sind heute nicht mehr nur religiöser Gegenstand, sie gelten längst als modisches Accessoire. Die kleinen Akoya-Perlen verleihen in Kombination mit edlen Diamanten einem solchen Schmuckstück eine sehr elegante Note. Entdecken Sie die faszinierende Schönheit der Akyoya-Perle an einem Perlenanhänger von Amara.

Keshi-Perlen besitzen von Natur aus unregelmässige Formen, die zu fantasievollen Schmuckstücken inspirieren. Lassen Sie sich von der Pracht dieser Perlen begeistern und entdecken Sie die Kreationen im Online-Shop von Amara.

Perlenanhänger aus dem Paradies

Gross und edel schimmernd präsentiert sich die Südseeperle. Sie trägt auch den bedeutsamen Beinamen "Königin der Perlen". Diese faszinierende Perle präsentiert sich vorwiegend in den Farben Weiss, Silber oder Gold und erreicht eine Grösse von 12 bis 16 mm im Durchmesser. In Ausnahmefällen können sogar bis zu 40 mm erreicht werden. Das Zuchtgebiet nimmt massgeblichen Einfluss auf die Farbe. Bei Perlen aus Australien dominiert eine weiss-blaue Farbgebung, indonesische Südseeperlen werden in der Farbe Cremegold gezüchtet. Ein grau-schwarzer Farbton ist charakteristisch für die tahitianischen Zuchtgebiete. Südseeperlen benötigen bis zu sechs Jahre für ihre Entstehung. Diese lange Zeit birgt für die Muschel ein hohes Risiko, daher zählen sie zu den teuersten Perlen.

Die Atolle und Lagunen des Südpazifiks sind die ergiebigsten Zuchtgebiete für die Tahiti-Zuchtperle. Mit einer Grösse zwischen 8 und 18 mm besitzen die Zuchtperlen eine eher tropfenförmige Form. Ihre Seltenheit – der Anteil der Tahiti-Zuchtperlen beträgt gemessen an der Zuchtperlen-Weltproduktion nur rund 1 % – und ihre Individualität machen diese schimmernden Schönheiten so einzigartig. Keine Tahiti-Zuchtperle gleicht der anderen. Das Farbspektrum reicht von gold- und champagnerfarbenen Nuancen bis zu Schwarz und Dunkel- oder Silbergrau. Der Biwa-See in der Nähe der Stadt Kyoto in West-Japan ist die Zuchtstätte für die Biwa-Zuchtperle. Diese Perlenart ist kernlos und entsteht durch das Einpflanzen fremder Gewebeteilchen in beide Mantelhälften der Biwa-Auster. Dadurch entstehen Perlen, die unregelmässig bis barock geformt sind. Auch hier fällt das Farbspektrum sehr vielseitig aus und reicht von Goldbraun über Grau bis zu Weissrosé und Lachsorange.

Das Perlmutt der Mabe-Zuchtperlen glänzt regenbogenartig und besitzt meist einen metallischen Glanz, den sogenannten Lüster. Die Farben reichen von bläulichen Tönen bis zu hell- bis dunkelrosafarbenen Nuancen. Die Mabe-Perlenauster ist in den Meeren Südostasiens und rund um die Japanischen Inseln bei Okinawa beheimatet. Um diese charakteristischen Halbperlen zu erhalten, wird zwischen Schale und Mantel eine Hohlhalbkugel in die Muschel eingepflanzt. Nach der Ernte wird sie durch eine Halbkugel aus Perlmutt ersetzt, und es entsteht eine flache Rückseite.

Ein edel und zart schimmernder Perlenanhänger ist der Inbegriff von Anmut und Eleganz und somit eine stilvolle Hommage an Ihre natürliche Schönheit. Erfüllen Sie sich jetzt den Traum von echtem Perlenschmuck und bestellen Sie einen Perlenanhänger mit einer kostbaren Zuchtperle Ihrer Wahl online beim Online-Juwelier Amara!


waiting...
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. CHF 6,95 Versandkosten je Bestellung.